Warnemünde:. Der Ort:.

Der Ort

Warnemünde ist der nördlichste Stadtteil der Hansestadt Rostock.Wie der Name schon verrät, liegt es an der Mündung der Warnow und damit direkt am Ostseestrand.
Seiner Lage ist es geschuldet, daß sich seine Einwohner schon immer mit Fischfang, Seefahrt und Schiffbau und seit dem 19. Jahrhundert verstärkt mit dem Tourismus befaßt haben.

Besonders wegen seines langen, breiten und feinsandigen Strandes, der gesunden Luft und der guten Badewasserqualität, sowie des charakteristischen Ortsbildes, erfreut es sich großer Beliebtheit bei Besuchern aus Nah und Fern. Da sich hier die Einfahrt zum Rostocker Hafen befindet, läßt sich der Schiffsverkehr beobachten und direkt im Ort sind am Passagierkai die großen Kreuzfahrtschiffe, die in der Saison fast täglich anlegen, aus unmittelbarer Nähe zu bestaunen.
Die See vor Warnemünde ist ein beliebtes Segelrevier, wo alljährlich zur "Warnemünder Woche" internationale Regatten ausgetragen werden.

Ganz besonderer Beliebtheit erfreut sich im August die "Hanse-Sail", an der neben zahlreichen Segelbooten und Yachten etliche Großsegler teilnehmen, die mitunter auch Passagiere zu den Törns mitnehmen. Unabhängig davon bieten die Fahrgastschiffe jeder Zeit Hafenrundfahrten ,Fahrten nach Rostock oder auf die offene See an.

Wer bodenständig ist und sich trotzdem gern einen Überblick verschaffen möchte, kann den Leuchttum besteigen, vom Molenkopf die Weite des Meeres genießen oder sich im Heimatmuseum über Leben und Bräuche der "Ureinwohner" informieren.
Ist mal kein Strandtag, so lassen sich Ausflüge mit dem Rad entlang der Küste in Richtung Heiligendamm, Münster Doberan oder in die Heide und zum Schnatermann machen. Ein Rundgang durch Rostocks Altstadt mit dem Stadthafen, den Kirchen im typischen Baustil der Backsteingotik und seinen Museen bietet angenehme Abwechslung.
zurück